• Björn Hennecke

Neues vom Geschichtsler

Es ist etwas über einen Monat her, dass Der Geschichtsler endlich online gegangen ist. Wie viele Stunden ich seitdem in das Vorhaben investiert habe, kann ich gar nicht mehr genau sagen. Mit Sicherheit einige mehr wie geplant. Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Die Qualität der Beiträge entspricht dem, was ich mir vorgestellt habe. Zugegeben, nicht alles ist nach Plan verlaufen. Der Twitter-Kanal ist definitiv noch nicht angekommen. Optimales Marketing sieht sicher auch anders aus, aber ich bin ja auch Historiker und kein Werbefachmann. Natürlich hab ich auch Unterstützung, doch der überwiegende Hauptteil der Arbeit liegt auf meinen Schultern. Das war auch von Anfang an klar und ich bin weit davon entfernt mich zu beklagen. Mir war auch bewusst, dass es Rückschläge und Komplikationen geben würde. Doch im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit dem Start der Marke.

Ob der YouTube-Kanal so zeitnah an den Start gehen kann, wie geplant war, das ist schwer zu sagen. Ich bleibe natürlich dran, aber auch hier gilt Qualität zuerst - versprochen!


Durch die Corona-Lage habe ich aktuell mehr Zeit für die Marke. Insbesondere auf Instagram hat sich das schon bemerkbar gemacht. Mit über einem Dutzend Posts und unzähligen Storys. Klickt Euch einfach selber durch, meine lieben Leser.


Die Tage bekam ich noch Nachricht von der hiesigen Universität, wo ich im Rahmen des Programms "Studieren ab 50" regelmäßig Veranstaltungen durchführe. Leider wird auch das Sommersemester 2021 - so es denn stattfindet - nur ein Minimalprogramm beinhalten.

Die Digitalisierung geht dort leider auch nicht so schnell voran. Umso besser, dass Geschichtsvermittlung ein neues Zuhause bekommen hat.

Dennoch freue ich mich auf die Zeit, da Präsenzveranstaltungen wieder zu meinem Angebot gehören können.

Bis dahin hilft Der Geschichtsler doppelt.


Eine gute Zeit und bleibt gesund!

Euer Björn Hennecke

67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen